International Positive Psychology Association

Die International Positive Psychology Association  (IPPA) wurde 2007 in den USA gegründet. Hauptsitz ist Apple Valley im US-Bundesstaat Minnesota. Ihr erster Präsident war Professor Dr. Ed Diener. Heute steht Frau Professorin  Judy Moskowitz an der Spitze der Organisation. Der erste Weltkongress wurde 2009 in Philadelphia, Pennsylvania, USA, veranstaltet.

 

Die IPPA versteht sich als eine globale Gemeinschaft für Forscher und Anwender der Positiven Psychologie.

 

Sie hat eine dreigeteilte Mission:

  1. Förderung der Wissenschaft der Positiven Psychologie und ihrer forschungsbasierten Anwendung
  2. Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Forschern, Lehrern, Studenten und Anwendern der Positiven Psychologie auf der ganzen Welt über wissenschaftliche Disziplinen hinweg
  3. Vermittlung der Erkenntnisse der Positiven Psychologie an ein möglichst großes Publikum

Als ehrenamtlicher Exekutivdirektor stand von Beginn an Dr. James Pawelski an der Spitze der IPPA. Er schrieb zu seinem Abschied an die Mitglieder der Organisation:

 

„Ich sende Euch meine besten Wünsche für Gesundheit und Wohlbefinden in diesen noch nie dagewesenen Zeiten. Viele von uns leben unter Bedingungen, wie wir sie uns vor einigen Monaten nicht vorstellen konnten. Sie sind eingeschlossen und bleiben zu Hause, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Mein tiefes Mitgefühl gehört denen, die direkt von COVID-19 betroffen sind.

 

Unser Leben hat sich auf vielen Wegen tief verändert. Die Positive Psychologie lehrt uns, diesen Veränderungen mit Mitgefühl und Resilienz zu begegnen, unsere Fähigkeit, zu handeln zu bewahren und anderen zu helfen. Die Positive Psychologie fordert uns aber auch dazu auf, nach dem Hoffnungsschwimmer und den Möglichkeiten in Zeiten wie diesen Ausschau zu halten.

 

Welche Veränderungen in unserem Leben und in der Welt sehen wir, die ein positives Potential haben? Welche Aktionen können wir unternehmen, um diese positiven Entwicklungen zu unterstützen, damit die Welt aus dieser Pandemie besser, sicherer, und stärker hervorgeht?

 

Heute brauchen wir die Positive Psychologie mehr denn je. Ich bin dankbar, mit Euch in der weltweiten Gemeinschaft der Positiven Psychologie verbunden zu sein. Es ist wunderbar zu sehen, wie schnell und kraftvoll die Gemeinschaft in dieser Situation reagiert hat, um anderen zu helfen.

 

Anknüpfend an die Mitteilung unserer Präsidentin Judy Moskowitz an Euch, möchte ich meiner Freude Ausdruck geben, dass wir nun den Schritt von einem  teilzeitigen zu einem hauptamtlichen geschäftsführenden Direktor gehen konnten. Das ist ein wunderbares Zeichen des Wachstums der IPPA. Scott Pearl ist eine ausgezeichnete Wahl für diese Aufgabe.“

 

G.M.

 

Bleiben Sie immer informiert! Das neuste aus der Welt der Positiven Psychologie: