top of page

Das Glücksdiktat und wie es unser Leben beherrscht

Aktualisiert: 22. Nov. 2021


Das Glücksdiktat und wie es unser Leben beherrscht

Die Autoren schreiben, dass das vorliegende Buch sich nicht gegen das Glück als solches richtet, „sondern gegen die allzu simple, aber verbreitete Vorstellung vom „guten Leben“, die diese Wissenschaft predigt.“ (S. 17)

 

Nun wissen die Verfasser sicher, dass die Positive Psychologie sich mit mehr beschäftigt als mit einem glücklichen Leben und dass die eine oder andere Hypothese kontrovers diskutiert wird. Trotzdem heißt es:

„Um es freiheraus zu sagen: Die Glücksforschung ist eine Pseudowissenschaft, deren Postulate und Logik sich durchweg als fehlerhaft erweisen.“ (ebenda)

Im Weiteren wird ein Gleichheitszeichen zwischen Glücksforschung und Positiver Psychologie gesetzt und diese mit Argumenten gegen diese Art der vermeintlichen Forschung diskreditiert. Das ist sowohl unlogisch als auch unlauter.

Damit ist eine Richtung der vermeintlichen Kritik vorgegeben, die vorsichtig gesagt tendenziös ist.

In den weiteren Kapiteln wird sichtbar, dass die Autoren die Entwicklung der Idee einer Positiven Psychologie von den antiken Philosophen über die humanistischen Psychologen um Abraham Maslow bis hin zu Martin Seligman zwar kennen, aber diese ihrer Betrachtung nicht zugrunde legen.

Die historische Entwicklung der Idee wird in einzelnen Kapiteln ihres Buches platziert. Die Verfasser stellen dagegen die „Erleuchtung“ von Martin Seligman nach der Kritik seiner Tochter Kitty an den Anfang ihrer Betrachtung, die jeder unschwer als Marketing-Gag erkennen kann.

Solche Methoden lenken auch in den weiteren Kapiteln von einer tatsächlichen kritischen Auseinandersetzung mit der Positiven Psychologie und der Diskussion der einen oder anderen neuen Hypothese ab. Fakten werden zurechtgebogen, um nachzuweisen, dass die Menschen einem „Glücksdiktat“ ausgesetzt sind und dass die Positive Psychologie dafür den theoretischen Rahmen liefert.

Jemand der wissen will, wo und wie er sein persönliches Glück nun suchen soll und wie er seinem Leben einen Sinn geben kann, findet in diesem Buch keine Antwort.



Titel:

Das Glücksdiktat und wie es unser Leben beherrscht

Autor*inn:

Edgar Cabanas & Eva Illouz

ISBN:

978-3-518-46998-9

57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page