Prof. Dr. Robert J. Vallerand

(geb. 1954)

Professor für Psychologie an der Universität von Québec in Montreal, Kanada

  FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE  

Intrinsische und extrinsische Motivation
Leidenschaft

  FORSCHUNGSARBEIT               

Prof. Vallerand forschte in jüngster Zeit über die Determinanten und die Konsequenzen von intrinsischer (innerer) und extrinsischer (externer) Motivation. Davon ausgehend entwickelte er ein hierarchisches Modell von intrinsischer und extrinsischer Motivation. Das Modell schafft einen konzeptionellen Rahmen um die Kernmechanismen für beide Seiten der Motivation zu verstehen und zu organisieren. Letztlich dient das Modell dazu, Persönlichkeit und die psychologische Perspektiven beider Richtungen der Motivation zu verbinden. Ein zweiter Forschungsschwerpunkt von Prof. Vallerand ist Leidenschaft. Er schlägt ein dualistisches Modell für Leidenschaft vor. Nach seinen Untersuchungen kann Leidenschaft für eine bestimmte Tätigkeit, entweder harmonisch (im Einklang mit anderen Tätigkeiten und Bedürfnissen) oder zwanghaft sein. Weitere Forschungen haben gezeigt, dass die Ausübung harmonischer Formen von Leidenschaft typischerweise zu einem positiven Ergebnis führt. Die obsessiven Formen hatten dagegen oft negative Konsequenzen sowohl für denjenigen, der die Tätigkeit ausübt, als auch für dessen Umwelt.

Deutschsprachige Bücher

Englischsprachige Bücher

Vallerand, R: Psychology of Passion: A Dualistic Model, OUP USA, 2015, ISBN-13: 978-0199777600

Passion for Work: Theory, Research, and Applications, Oxford University Press, 2019, ISBN-13: 978-0-19-064862-6

Verlauf_Bild_01_kl.png

  FORSCHUNG  

Weitere Forscher*innen der Positiven Psychologie