Prof. Dr. Sonja Lyubomirsky

Professorin an der Universität von Kalifornien in Riverside, Kalifornien, USA

  FORSCHUNGSSCHWERPUNKT  

Glücklserleben
Positive Erinnerungen
Bescheidenheit (humility)

Forschungsarbeit

Die Prämisse von Prof. Lyubomirsky in ihrer Forschung und in ihren Publikationen geht davon aus, Lebensglück beinflussbar ist. Aufbauend auf ihren Studien mit Zwillingen geht sie davon aus, dass 50 % der menschlichen Fähigkeit glücklich zu sein genetisch bedingt, also angeboren ist. 10 % dieses Potentials ist nach Dr. Lyubomirsky von der konkreten Lebenssituation abhängig. Sie ist darüber hinaus der Ansicht, dass die restlichen 40 % von jedem Menschen selbst kontrolliert und beeinflusst wer-den können. Diese Theorie der Verteilung der Quellen von Glückserleben wurde in den vergangenen Jahren hart kritisiert. Als Argumente wurden beispielsweise die Lebensumstände von in Armut und Elend lebenden Menschen angeführt, die ihr Potential auf Grund ihrer prekären Lebensumstände nur eingeschränkt realisieren können. Lesen Sie mehr hier.

Verlauf_Bild_01_kl.png

  FORSCHUNG  

Weitere Forscher*innen der Positiven Psychologie