Positive Psychologie Level 2

Die Ausbildung zum zertifizierten Berater der Positiven Psychologie richtet sich an Fachleute, die Level 1 absolviert bzw. bereits weitreichende Grundkenntnisse in der Positiven Psychologie erworben haben und sich vertiefend spezialisierten möchten, um als Coach oder Berater in diesem Feld tätig zu sein.

Die aktuellen Ausbildungstermine finden Sie hier.

Wie funktioniert die Anmeldung?

 

Um sich für eine Ausbildung anzumelden schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht per Mail oder über das Kontaktformular. Gerne können Sie sich auch telefonisch bei uns melden. Wir senden Ihnen dann umgehend den Anmeldebogen und weitere Informationen zur Ausbildung zu. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Zertifizierter Berater der Positiven Psychologie

 

Das Ausbildungslevel 2 richtet sich an Fachleute, die Level 1 absolviert bzw. bereits weitreichende Grundkenntnisse in der Positiven Psychologie erworben haben und sich vertiefend spezialisierten möchten, um als Coach oder Berater in diesem Feld tätig zu sein.

 

 

 Die Ausbildung zum Zertifizierten Berater der Positiven Psychologie setzt sich aus drei Modulen zusammen, die die Bereiche Positive Coaching, Positive Education und Positive  Business umfassen. Die Teilnahme an zwei dieser drei Module und das Erstellen einer Abschlussarbeit sind nötig, um die Zertifizierung für das Ausbildungslevel 2 zu erlangen.

 

 

Alle Informationen zur Ausbildung Level 2 auf einen Blick
PP_Ausbildung_L2_PPC-Berlin.pdf
PDF-Dokument [174.5 KB]
Flyer für die Ausbildung Level 2
Flyer_PP_Ausbildung_L2_PPC-Berlin.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]

Im Folgenden finden Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Modulen.

 

Modul 1: Positive Coaching

 

Ziel des Moduls „Positive Coaching“ ist eine professionelle Qualifizierung für die Durchführung von stärken- und ressourcenorientierter Beratung auf Grundlage der Positiven Psychologie. 

 

Es werden verschiedene Coachingtools, Konzepte und Methoden der Positiven Psychologie zum Einsatz gebracht, die sowohl zur Anwendung in Beratungs- als auch in Coachingsettings geeignet sind.

 

Der Schwerpunkt des Moduls liegt auf der Anwendung der Methoden und Perspektiven der Positiven Psychologie in Beratungssettings und Coaching.

 

Inhalte:

  • Einführung: Positive Psychologie in Coaching & Beratung
  • Priming Positive Emotions
  • Everestziele setzen und Hoffnung wecken
  • Using your best: Positive Diagnostik
  • Ressourcenarbeit und situative Unterstützer
  • Blindspot: Werte, Sinn und Stärken zur Zielerreichung
  • Positive Feedback
  • Positive Peer Coaching
  • Coaching lab

Modul 2: Positive Education

 

Ziel des Moduls „Positive Education“ ist eine professionelle Qualifizierung für die Anwendung der Positiven Psychologie in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

 

Es werden Konzepte und Methoden der Positiven Psychologie auf die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe Kinder und Jugendliche zugeschnitten und in zahlreichen Interventionen erprobt.

 

Der Schwerpunkt des Moduls liegt auf der Anwendung der Positiven Psychologie in Erziehung, Pädagogik und Beratung.

 

Inhalte:

  • Positive Psychologie im Kindes- und Jugendalter
  • Grundlegende Einstellungen: Fixed und Growth Mindset
  • Charakterbildung und Stärkenorientierung
  • Resilienz im Jugendalter
  • Lebenssinn und Bedeutung finden
  • Positives für die Gesellschaft leisten
  • Inklusion durch Positive Psychologie
  • Glück in der Schule (positives Feedback, Lerncoaching)

Modul 3: Positive Business

 

          Ziele

  • Ziel des Moduls ‚Positive Business’ ist eine professionelle Qualifizierung für die Anwendung der Positiven Psychologie im Unternehmenskontext und am Arbeitsplatz. Das Modul ist Bestandteil der Ausbildungsreihe in Positiver Psychologie (Level 2).

     

     

    Zielgruppe

    Unternehmer, Führungskräfte, Berater, Coaches, und Social Entrepreneurs

  • Voraussetzung: Teilnahme an der Ausbildung ‚Positive Psychologie’ (Level 1)

     

     

    Inhalte

  • Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf der Integration und Umsetzung der Positiven Psychologie in der Gestaltung von Arbeitsplätzen und Unternehmen. Dazu nimmt das Modul exemplarisch den Lebenszyklus von Unternehmen in den Blick – von der Gründung (Werteorientierung, Mission, Vision) und Start-up Phase (Recruiting, Geschäftsmodell, Wertversprechen und Sinn) bis hin zu Wachstum (Führung, Teamentwicklung, Employee Engagement, Kommunikation) und möglicher Transformation (Umgang mit Krisen, Change-Management, soziale Innovation).

     

     

  • Es werden relevante Konzepte der Positiven Psychologie (z.B. Positive Organizational Behaviour, PsyCap, Centered Leadership, Resilienz) sowie Methoden bzw. Tools (z.B. Positive Feedback, Appreciative Inquiry, Job Crafting, VIA Stärkeninventar, Realise2) für den Einsatz im Unternehmen erläutert und erprobt. Dabei wird sowohl die Unternehmensgestaltung als auch die Qualifikation von Führungskräften und Mitarbeitern thematisiert. Der letzte Ausbildungstag ist einem Positive Business ‚Boot Camp’ gewidmet, in dem es um die Anwendung des Gelernten auf ein praktisches Unternehmensbeispiel geht.  

     

Weitere Fragen zur Ausbildung Positive Psychologie Level 2?

 

  • Gerne rufen wir Sie auch zurück und beantworten Ihre Fragen zur Ausbildung persönlich. Nehmen Sie hier mit uns Kontakt auf.