Buchempfehlungen

In seinem Buch der "Courage Quotient: How Science Can Make You Braver" untersucht Robert Biswas Diener, welche Forschungsergebnisse die Positive Psychologie auf diesem Feld bereits vorzuweisen hat. Er stellt dabei fest, dass Mut und Tapferkeit bisher nicht die gleiche Auf-merksamkeit wie die Forschung zu Glück und Optimismus in der Positiven Psychologie gefunden haben.

 

Professor Biswas-Diener unterscheidet in seiner Arbeit zwei unterschiedliche Aspekte von Mut. Der erste Aspekt betrifft die Fähigkeit, seine Angst unter Kontrolle zu brin-gen. Beim zweiten Aspekt geht es darum, den eigenen Willen zu stärken, um eine konkrete Handlung in Gang zu setzen. Nach Dr. Biswas-Diener bedeutet mutig sein, sich Fähigkeiten anzueignen, die in Beziehung zu diesen beiden Aspekten stehen.

 

Die Angst zu beherrschen, kann beispielsweise über psy-chologische Kontrolle der Atmung oder Meditation bewirkt werden. Den Willen zum Handeln zu stärken, kann im Ge-gensatz dazu dadurch erreicht werden, Blockaden abzu-bauen. Dazu kann beispielsweise die Akzeptanz beitragen, dass wer handelt unvermeidlich auch Fehler macht. Solche Fehler können im Nachhinein sogar nützlich sein.

 

G.M.

Oft sind die Dinge nicht so, wie sie auf den ersten Blick scheinen… Mit einem Rucksack voller neuer Erkenntnisse kam ich am Tag 4 von der PP-Ausbildung nach Hause. Meine Gedanken kreisten um die Themen, mit denen wir uns die letzten Tage so intensiv beschäftigt hatten.  Ich amüsierte mich rückblickend über unsere Gespräche zu John M. Gottman’s Werk „Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe“. Das missratene Cover des Buches, das an eine Bahnhofslektüre erinnerte, gab Anlass zu einer lustigen Debatte, in der wir uns darüber ausließen, wie geschmacklos der illustrierte Buchdeckel sei und wie wenig Kaufanreiz das Buch dadurch bieten würde. Nichtsdestotrotz weckten die wissenschaftlichen Erkennt-nisse des Autors mein Interesse. Ich dachte, dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Noch am selben Abend ent-schied ich das Buch online zu erwerben. Kurz bevor ich die Bestellung bestätigte, fing ich an zu zögern – ein Geistesblitz. Ich erinnerte mich plötzlich an ein Buch, dass ich mal vor sehr langer Zeit geschenkt bekommen hatte. Dieses Buch hatte ich seit jeher erfolgreich ignoriert und nie gelesen. Und warum? Weil ich den Buchdeckel und den Titel so unattraktiv fand. Ich fragte mich, wo das Buch sei. Ich lief zum Bücherregal und fing an zu suchen. Und tatsächlich… Vor mir lag „Die 7 Geheimnisse der glück-lichen Ehe“ von John M. Gottman. Im Jahr 2004 hatte meine Mutter uns dieses Buch zur Hochzeit geschenkt. Damals schrieb sie „Liebe Nicole…, solltet Ihr mal Rat und Hilfe brauchen…vielleicht findet Ihr ein paar nützliche Tipps in diesem Buch.“ Erst 13 Jahre später erkannte ich den Wert des Buches. Jetzt werde ich es wohl auch (endlich) mal lesen.

 

Nicole Schidlowski

Die Beispiele und Forschungserkenntnisse der "essentials" zu Positive Psychologie in Liebe und Partnerschaft sollen Interessierten und von Liebe und Partnerschaft Betroffenen ihren Blick auf die Liebe erweitern. Dazu gehört zu lernen, liebevollere Bezie-hungen zu anderen, aber auch zu sich selbst zu führen. Gestärkt soll die Fähigkeit, wie man Partnerschaften eine erweiterte Perspektive und vielleicht auch eine positivere Qualität verschafft. Die angebotenen Beispiele und Übun-gen sollen das Wohlbefinden steigern und zu einem erfüllten Liebesleben beitragen.

Das Buch "Weisheit – Die 5 Prinzipien des gelingenden Lebens" versteht sich nicht als eine Aufforderung an den Leser, unbedingt ein weiser Mann oder eine weise Frau zu werden. Es zielt darauf ab, Erkenntnisse aus der Weis-heitsforschung kennenzulernen und das eine oder andere vielleicht für das eigene gelingende Leben nutzbar zu machen

Grundlage des Buches sind Fragen, die Frau Professor Glück Menschen stellte, die von anderen als weise ein-geschätzt wurden. Die theoretischen Ausführungen werden durch zahlreiche erhellende Beispiele aus den Interviews mit diesen Interviewpartnern veranschaulicht. Eine Botschaft des Buches ist, dass man bestimmte Denkweisen und Haltungen erlernen kann, um letztlich etwas über sich und das eigene Leben zu erfahren. Das Buch ist kein Ratgeber. Es bietet aber eine Fülle an Erkenntnissen, Denkanstößen und Anregungen zur Reflexion über ein gutes gelingendes Leben.

 

G.M.

"Nonkonformisten: Warum Originalität die Welt be-wegt" ist 2016 bei Droemer HC erschienen (ISBN-10: 3426276666).

Adam Grant, Professor an der Wharton School of Busi-ness der University of Pennsylvania, stellt sich die Auf-gabe, den Lesern zu zeigen, wie sie ihr kreatives Poten-zial besser nutzen, Verbündete ins Boot holen und den richtigen Zeitpunkt zum Handeln wählen können. Dazu führt Dr. Grant aktuelle Forschungsergebnisse mit Ge-schichten über berühmte Querdenker an und stellt tradi-tionelle Überzeugungen in Frage. „Nonkonformisten: Warum Originalität die Welt bewegt“ lässt sich gut lesen. Es vermittelt die optimistische Überzeugung, dass man kein Superheld oder keine Superfrau sein muss, um Ori-ginelles leisten zu können! Wer mehr über sein kreatives Potential erfahren will, dem kann man dieses Buch nur empfehlen.

 

G.M.

"Homo Prospectus" von Martin Seligman, Peter Railton, Roy Baumeister und Chandra Sripada, erschienen 2016 bei Oxford University Press ( ISBN 9780199374472), ist

eine Einführung in ein neues Gebiet der wissenschaft-lichen Forschung der Positiven Psychologie. Die zentrale Idee besteht darin, den Menschen besser als ein Wesen der Zukunftserwartung und des Ausblicks zu betrachten, als ihn immer nur in der Vergangenheit zu verankern. Der Fokus der Betrachtung wird darauf gerichtet, wie die Entwicklung und Bewertung  zukünftiger Möglichkeiten unser Denken und unser Handeln bestimmt, ohne immer an das Gestern zu denken. Die Autoren führen dazu Erkenntnisse aus der Philosophie, der Entscheidungs-findung, den Sozialwissenschaften, der Tierpsychologie, der Kognitions- und der Neurowissenschaft an.

Nach meiner bisherigen Erfahrung und Stand meines Wissens entwickelt und entfaltet sich Zukunft aus Hand-lungen in der Vergangenheit (Fehler oder richtige Ent-scheidungen) und dem aktuellem Tun. Das schließt natür-lich Zukunftspläne ein. Den Menschen in Teilen in die Zu-kunft zu projizieren, erscheint mir daher schwierig, da wir Zukunft ja nicht kennen. Welche Zukunft wird das sein, von der der "Homo Prospectus" ein Teil sein soll? Die zukünf-tige wissenschaftliche Diskussion wird zeigen, über welch-es fruchtbare Potential der Ansatz des "Homo Prospectus" verfügt. Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Elke Meyer hier.

 

Gerd Mangelsdorf

„Character Strengths Matter: How to Live a Full Life“ (Postive Psychology News, 2015) ist der Titel des Buches von Shannon Polly und Kathrin Britton. Mit ihrem Buch geben Sie ein großartiges Beispiel dafür,  wie die 24 Charakterstärken des VIA mit Leben gefüllt werden und damit das Leben jedes Menschen bereichern können, der sein eigenen Signaturstärken kennt, stärkt und bewusst lebt. Zu jeder der Stärken finden sich lebensnahe Beispiele, aber auch Gedichte, literarische Perlen oder Ausschnitte aus den Ansprachen von Nobelpreisträgern, gefolgt von fünf praktischen Hinweisen, wie die jeweilige Charakterstärke noch mehr gelebt und integriert werden kann. Für alle Anwender/innen der PP, die mit dem VIA arbeiten, absolut empfehlenswert!

 

Michaela Wegener

 

In ihrem neuen Buch "Positive Psychologie – Ein Handbuch für die Praxis" gibt Daniela Blickhan,  die Vorsitzenden des Dachverbandes für Positive Psychologie, eine umfassende und wissenschaftlich fundierte Einführung in die zentralen Themen der Positive Psychologie. Das Buch ist im letzten Jahr im Junfermann Verlag in Paderborn erschienen. Obgleich das Erscheinungsdatum schon etwas zurückliegt, verdient es diese Veröffentlichung besonders genannt zu werden. Das Buch stellt die aktuellen Befunde der Positiven Psychologie umfangreich und klar in deutscher Sprache dar. Der Verfasserin geht es dabei besonders darum, die Positive Psychologie als ein Teilgebiet der wissenschaftlichen Psychologie zu verankern.

 

Brandneu ist im April diesen Jahres das Buch "Grit - The Power of Passion and Perseverance" von Prof. Dr. Angela Lee Duckworth erschienen. Prof. Duckworth wendet sich an ein breites Publikum mit ihrer Erkenntnis, dass nicht Talent den Ausschlag für außerordentliche Leistungen liefert, sondern dass eine spezielle Mischung aus Leidenschaft und Ausdauer die Grundlage für Erfolg ist. Diese spezielle Charaktereigenschaft nennt die Autorin "Grit".

Bleiben Sie immer informiert! Das neuste aus der Welt der Positiven Psychologie: